Systemdenken fördern

Vernetztes Denken, Denken in Zusammenhängen, Perspektivenwechsel fördern – bekannte Erwartungen an die Schule. Erstmals liegt im deutschen Sprachraum ein Handbuch für den Unterricht vor, das mit einem didaktischen Konzept und erprobten Unterrichtseinheiten die Förderung des systemischen Denkens von der 1. bis zur 9. Klasse ermöglicht. Viele handlungsorientierte Aktivitäten und Übungen wecken das Verständnis für die systemische Denkweise, die in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) nicht fehlen darf. Das Handbuch zeigt auf, wie Systemdenken in verschiedenen Fächern gewinnbringend eingeführt, vertieft und geübt werden kann.

Zum Autorenteam: Die Autorinnen und Autoren dieses Handbuches arbeiten in der schweizerisch-deutschen Forschungsgruppe «Systemdenken für nachhaltige Entwicklung» (SYSDENE) zusammen. Sie forschen und lehren an verschiedenen pädagogischen Hochschulen.

Einblicke ins Produkt (Flippingbook)